Kontakt
Gesucht, geprüft, gemacht. Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis
Eidg. dipl. Experten in Rechungslegung und Controlling
Verein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling Kaufmännischer Verband VEB

 

Sie sind überall zu finden, die Spezialisten in Rechnungswesen und Controlling – in allen Branchen, Wirtschaftssektoren, in jeder Art und Grösse von Organisation. Ohne sie geht es nicht. Entsprechend gesucht sind die besten Leute, die der Beruf hervorbringen kann: geprüfte Fachleute und Experten. Ihre Entwicklungskurve zeigt steil aufwärts, und damit auch ihre Aufstiegschancen. Lesen Sie spannende Storys von Fachleuten und Experten. Sie erzählen exemplarisch von ihren Karrieren – ob als Frau oder Mann, mit Fachausweis oder Diplom. Etwas ist allen gemein: Sie sind mit Stolz und Freude im Beruf unterwegs.

Storys

von erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen

Weitere Stories

Andreas Troxler

Schritt für Schritt
«In kleinen Firmen lernt man schwimmen»
Erschienen Dezember 2016

Melanie Pfranger

Spitzenleistung trotz Prüfungsangst:
«And the winner is … Melanie Pfranger»
Erschienen Oktober 2016

Florian Thoma

Gute Nachfolgeplanung
Mit dem Fachausweis kam die neue Funktion
Erschienen Mai 2016

Alice Kalbermatter

Kinder und Karriere:
«Wenn alle am gleichen Strick ziehen»

Erschienen April 2016

Gesucht, geprüft, gemacht. Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis
Eidg. dipl. Experten in Rechungslegung und Controlling
Verein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling Kaufmännischer Verband VEB

Argumente
Vieles spricht für eine Weiterbildung im Rechnungswesen und Controlling.

Ob mit einem Fachausweis oder gar einem Diplom, der Wert am Arbeitsmarkt steigt markant. Qualifizierte Fachleute sind in der Praxis gesucht: Nicht nur die Höhe des Gehalts nimmt zu, sondern auch die Verantwortung in einem breiteren Tätigkeitsfeld. Mit dem Bestehen der Prüfung wird Know-how qualifiziert. Absolventen beweisen damit Durchhaltewillen, lernen ihre Stärken kennen, erproben ihre Leistungsfähigkeit. Sie erhalten neue Impulse für ihre Arbeit, tauschen sich aus und erweitern ihr Netzwerk.

Sandra Fickel, Geschäftsführerin examen.ch

«Die Teilnehmenden sollen an den Prüfungen einen Rahmen vorfinden, in dem sie zeigen können, was sie können. Wir von der Prüfungsorganisation sorgen dabei für den reibungslosen Ablauf. Eine eidgenössische Prüfung schafft gleiche, faire, anspruchsvolle Bedingungen für alle – unabhängig von den Bildungsanbietern. Wer lehrt, prüft in der Berufsbildung eben explizit nicht. Deshalb sind der Fachausweis und das Diplom echte Leistungsausweise, auf die man stolz sein kann. Nicht jeder schafft das. Wer es schafft, hat aber die Gewissheit, dass sein Titel im Arbeitsmarkt zählt.»

Sandra Fickel, Geschäftsführerin examen.ch

Prof. Dr. Dieter Pfaff, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre der Universität Zürich, Vizepräsident veb.ch, Mitglied Prüfungskommission

«Was das Diplom auszeichnet: Es ist diese Kombination von theoretischer Fundierung, Praxis und Bedarfsgerechtigkeit, also dem, was die Arbeitgeber wollen und brauchen. Kombiniert mit der eidgenössischen Prüfung, macht dies den Abschluss einzigartig – für den gesamten deutschsprachigen Raum. Die Absolventen erleben, was sie lernen. Sie können das, was sie in den Lehrgängen erfahren, immer gleich in Relation setzen zu den Anforderungen der geschäftlichen Realität. Da findet ein Transfer statt, eine Integration von Wissen, wie sie nur in der dualen Bildung möglich ist.»

Prof. Dr. Dieter Pfaff, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre der Universität Zürich, Vizepräsident veb.ch, Mitglied Prüfungskommission

Herbert Mattle, Präsident veb.ch, Präsident Prüfungsverein für die höheren Fachprüfungen in Finanz- und Rechnungswesen

«Unsere Absolventinnen und Absolventen haben sich berufsbegleitend einer komplexen mehrtägigen externen Prüfung unter eidgenössischer Aufsicht gestellt. Über Jahre hinweg haben sie grossen Durchhaltewillen bewiesen und sind bestens gerüstet für die Praxis und können ihr Wissen direkt im Arbeitsalltag einsetzen. Dank der Weiterbildung mit hohem Praxisbezug und Anerkennung in Wirtschaft und Verwaltung eröffnen sich viele neue Karrieremöglichkeiten. Hinter den etablierten Prüfungen steht seit 1936 veb.ch, der grösste Schweizer Verband für Rechnungslegung, Controlling und Rechnungswesen – ein starker Partner, der sich für seinen Berufsstand einsetzt und die Prüfungen immer wieder den neuen Herausforderungen anpasst.»

Herbert Mattle, Präsident veb.ch, Präsident Prüfungsverein für die höheren Fachprüfungen in Finanz- und Rechnungswesen

Dorothea Tiefenauer, Leiterin Marketing/Kommunikation Kaufmännischer Verband Schweiz

«Es gehört zur Grundhaltung des Kaufmännischen Verbands, dass er sich für das duale Bildungssystem stark macht. Grund- und Weiterbildungen sollen die Wertschätzung erhalten, die sie aufgrund ihrer Bedeutung für die Praxis verdienen. Mit einer Lehre ist eine Basis gelegt, die alle Möglichkeiten schafft, um danach weiterzugehen. Fast alle Lehrabgänger steigen in weiterführende Ausbildungen ein. Wir klären internationale Unternehmen über dieses System auf, wir gestalten die Rahmenbedingungen für den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bildungsbereich mit.»

Dorothea Tiefenauer, Leiterin Marketing/Kommunikation Kaufmännischer Verband Schweiz

Thomas Ernst, Präsident Prüfungskommission, Vorstandsmitglied veb.ch

«Prüfungsstoff ist Stoff für die Praxis. Unsere Prüfungsexperten sind an vorderster Front und kennen die neusten Anforderungen. In Fachkommissionen aus allen drei Sprachregionen wird ein reger Austausch gepflegt – ganz schweizerisch! Sie garantieren, dass Wissen von heute Praxis von morgen wird. Wer die Prüfung meistert, weiss in der Praxis Bescheid. Wir von der Prüfungskommission stellen sicher, dass auch die Wegleitungen aktuell sind. In Zukunft möchten wir diese so verfassen, dass eine automatische jährliche Anpassung möglich ist. So sind wir mehr als à jour.»

Thomas Ernst, Präsident Prüfungskommission, Vorstandsmitglied veb.ch

Gesucht, geprüft, gemacht. Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis
Eidg. dipl. Experten in Rechungslegung und Controlling
Verein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling Kaufmännischer Verband VEB

Aus der Prüfungsküche

Alle Informationen zu Terminen, Anmeldungen, Prüfungen, Checklisten etc. finden Sie unter:

Subjektfinanzierung
Weiterbildung wird vom Bund honoriert

Good News für alle, die sich mit einer Weiterbildung auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten: Der Bund beteiligt sich mit 50 Prozent an den Kursgebühren. Wer die Berufsprüfung oder die höhere Fachprüfung im Rechnungswesen und Controlling absolviert, kann Anspruch erheben, unabhängig vom Prüfungserfolg.

Weiterbildung lohnt sich in jedem Fall, hat aber auch ihren Preis: Absolventen investieren nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld. Dieses Engagement wird ab dem 1. Januar 2018 mit Bundesbeiträgen belohnt. Zurecht, denn eidgenössische Fachausweise und Diplome sind der Garant für erfahrene Fach- und Führungskräfte. Mit ihren Bildungsabschlüssen sind sie wahre Könnerinnen und Könner ihres Fachs. Das gilt insbesondere auch für die Abschlüsse im Finanz- und Rechnungswesen, die jüngst im Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) überdurchschnittlich eingestuft worden sind. Berufsleute, die sich mit einem Kurs auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden ab nächstem Jahr vom Bund finanziell unterstützt. Der Bund übernimmt bis zu 50 Prozent der anrechenbaren Kursgebühren – bei der Berufsprüfung (Stufe Fachausweis) maximal 9’500 Franken, bei der höheren Fachprüfung (Stufe Diplom) maximal 10’500 Franken.

Das sind gute Nachrichten für den Branchenverband veb.ch, der zusammen mit dem kaufmännischen Verband den Trägerverein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling bildet. «Mit den Bundesbeiträgen erhoffen wir uns noch mehr Schub für unsere Abschlüsse der höheren Berufsbildung», sagt Herbert Mattle, Präsident veb.ch, zur neuen Regelung, welche das Erlangen der Berufstitel noch attraktiver macht. Mit jährlich rund 1‘200 Kandidaten zählt der Verein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling zu den absolventenstärksten Prüfungen in der dualen Bildung.

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Der Bund richtet das Geld direkt an die Absolvierenden aus (Subjektfinanzierung). Der Anspruch auf einen Bundesbeitrag besteht unter folgenden Voraussetzungen:

Der Kurs muss beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI auf der Liste der vorbereitenden Kurse stehen (www.sbfi.admin.ch/bundesbeitraege).

Der/die Absolvierende muss die Kursgebühren bezahlen. Die Rechnung(en) und die Zahlungsbestätigung(en) des Kursanbieters bzw. der Kursanbieter müssen auf den Namen der/des Absolvierenden lauten.

Der/die Absolvierende muss die Prüfung ablegen. Der Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg.

Der/die Absolvierende muss zum Prüfungszeitpunkt den steuerlichen Wohnsitz in der Schweiz haben.

Der Bundesbeitrag kann erst nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung beantragt werden. Die Absolvierenden reichen ihren Antrag über das Onlineportal des SBFI ein (ab 2018 möglich). Im Bedarfsfall kann unter bestimmten Voraussetzungen ein Antrag auf Teilbeiträge gestellt werden. Die Absolvierenden können in diesem Fall bereits vor der eidgenössischen Prüfung Teilbeträge für angefallene Kursgebühren beantragen.

 

Ab wann gilt die Regelung?

Bundesbeiträge erhält, wer nach dem 1. Januar 2018 eine eidgenössische Prüfung absolviert und einen vorbereitenden Kurs besucht hat, der nach dem 1. Januar 2017 begonnen hat. Der Kurs darf allerdings nicht bereits von kantonalen Subventionen profitiert haben.

Mit dem neuen Finanzierungsmodell will der Bund die Absolvierenden finanziell entlasten und so einen Anreiz zur Höherqualifizierung setzen. Damit der Effekt nicht verpufft, muss sich die Wirtschaft wie bisher an den Weiterbildungskosten ihrer Angestellten beteiligen oder sie zeitlich entlasten. Nur so kommt die finanzielle Unterstützung voll und ganz den Absolvierenden zugute.

Alle Informationen zum neuen Finanzierungsmodell: www.sbfi.admin.ch/bundesbeitraege

Steuerliche Behandlung Subjektfinanzierung

Erhaltene Bundesbeiträge müssen als «übrige Einkünfte» in der Steuererklärung deklariert werden. Dies gilt auch für erhaltene Arbeitgeberbeiträge, sofern diese nicht im Netto-Lohn enthalten sind. Entstandene Kurskosten können als «berufsorientierte Aus- und Weiterbildung» in Abzug gebracht werden.

Verrechnung: Fallen die Kurskosten und die Einkünfte von Bund und/oder Arbeitgeber in dieselbe Steuerperiode, werden diese miteinander verrechnet, das heisst, die Kurskosten werden um die Einkünfte reduziert und der Abzug für berufsorientierte Aus- und Weiterbildung verkleinert sich dadurch. Fallen die Kurskosten und Einkünfte von Bund und/oder Arbeitgeber nicht in die gleiche Steuerperiode, werden die Kurskosten und die Beiträge jeweils wie oben beschrieben separat in der jeweiligen Steuerperiode deklariert.

Bundesbeitrag-Hotline Kaufmännischer Verband Schweiz

Haben Sie Fragen zur Finanzierung der Vorbereitungskurse? Die Bundesbeitrag-Hotline des Kaufmännischen Verbandes Schweiz hilft Ihnen gerne weiter.

Bundesbeitrag-Hotline: 044 283 45 43

Weitere Beiträge aus der Prüfungsküche:

Checkliste
Fit für eine Weiterbildung?
Welche Schule passt?

Sie interessieren sich für eine Weiterbildung im Rechnungswesen und Controlling? Wie aber sollen Sie konkret vorgehen, damit Sie den richtigen Anbieter auf Stufe eidg. Fachausweis oder eidg. Diplom finden? Hilfreiche Informationen dazu finden Sie in den unseren Downloads:

Interview mit Rémy Hübschi
«Wir müssen in Bildung
investieren,
das ist unser Rohstoff»

Rémy Hübschi leitet die Abteilung höhere Berufsbildung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI). Damit ist er eine der wichtigsten Personen in der Schweiz, wenn es um die Positionierung der Berufsabschlüsse in der Bildungslandschaft und im Arbeitsmarkt geht.
Im Interview äussert er sich unter anderem zur sehr hohen Einstufung im Nationalen Qualifikationsrahmen Berufsbildung (NQR) der Berufsabschlüsse im Finanz- und Rechnungswesen.

Gesucht, geprüft, gemacht. Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis
Eidg. dipl. Experten in Rechungslegung und Controlling
Verein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling Kaufmännischer Verband VEB

Newsletter-Anmeldung

News Sept. '17

Fachausweis und Diplom als Kompetenznachweis

Externe Seite: Karin Stamm
Kontakt Verein für die höheren Prüfungen in Rechnungswesen und Controlling
c/o examen.ch AG
Hans-Huber-Strasse 4 Postfach 1853 8027 Zürich Telefon +41 44 283 45 46 zahlenmeister.ch examen.ch/rc
TwitterFolgen Sie uns
Wir sind für Sie da und nehmen Ihre Frage, Anregung, Mitteilung gerne entgegen.